Die Bioenergetische Meditation (BM)

Als ich die Bioenergetische Meditation in die Welt setzte war mein Haar blond und ich trug einen dunkelroten Bart. Heute sind meine Haare und mein Bart silbergrau. Genau wie damals gibt mir meine Arbeit auch heute sehr viel Freude und unermessliche Kraft. Diese wunderschöne Sache, die mein Leben mit großem Sinn erfüllt hat, werde ich fortführen, solange ich lebe. Von Beginn an glaubte ich daran, dass es eine gute Sache sei, was ich da tue. Heute bin ich überzeugt, dass man mit Liebe, an die man glaubt, bei der man nie die Hoffnung verliert und wenn man in großer Geduld zu sich und den Menschen bleibt, alle möglichen Wunder bewirken kann. Meine Bioenergetische Meditation bestätigt das.

Keinerlei Nebenwirkungen

Die Bioenergetische Meditation hat nur zwei Nebenwirkungen, und die sind beide positiv. Die erste besteht darin, dass sie die Naturelemente Luft, Feuer, Wasser, Erde, aus denen der Mensch besteht, durch die Kraft der Liebe sehr gut reinigen kann. Ich nehme den Menschen als eine große Einheit aus Seele, Geist und Körper wahr. Der Körper mit sämtlichen Organen und allem, was zu ihm gehört, trägt die gleichen Elemente in sich wie auch die Natur und unsere Mutter Erde. Werden diese Elemente gereinigt, entgiften und entschlacken auch alle inneren Organe. Durch meine lebenslangen Beobachtungen habe ich erkannt, dass die Haut der Spiegel der Leber ist. Wird die Leber richtig entgiftet, wird auch die Haut straffer, schöner, gesünder. Besonders Frauen schätzen es sehr, wenn ihre Haut strahlt und sie dadurch schöner aussehen. Die zweite Nebenwirkung ist ein längeres Leben. Das resultiert aus der Entgiftung der inneren Organe, die dadurch auch besser und länger funktionieren können. Das bedeutet automatisch eine Verlängerung des Lebens.

Ich bin fest davon überzeugt, dass der Mensch bis zu 120 Jahre alt werden kann und das bei bester Gesundheit. Ich sage öfter, dass ich 102 Jahre alt werde und halte das für durchaus realistisch.

Worin liegt das Geheimnis bzw. die Wirkung der Biomeditation?

Auf dieser Welt existieren über 100.000 verschiedene Krankheiten. Sie werden durch verschiedene Therapien der klassischen, alternativen oder chinesischen Medizin und viele andere Methoden bekämpft. Dabei kommen unzählige Medikamente zum Einsatz, mit deren Hilfe der Kampf gegen den größten Feind der Gesundheit – die Krankheit – geführt wird. Doch wie man sieht, bringt dieser Kampf nicht den gewünschten Erfolg, denn es entstehen weiterhin neue Krankheiten. Das heißt für mich: Gegen Krankheiten zu kämpfen kann nicht richtig sein.

Die Biomeditation geht neue Wege

Die Biomeditation stärkt die Gesundheit ganzheitlich und kämpft nicht gegen die Krankheit. Sie kann die Abwehrkräfte im menschlichen Körper gut aktivieren. Dies geschieht vor allem in Liebe, mit Liebe und durch die Liebe. Je gesünder der Mensch wird, desto weniger Chancen haben Krankheiten, sich zu entwickeln oder gar auszubreiten.

Gesund werden ist jedoch nur eine Seite. Gesund bleiben ist die andere. Und das Gesundbleiben ist bedeutend schwieriger umzusetzen. Dazu bedarf es eines tieferen Verständnisses der Zusammenhänge zwischen Denken und Gesundheit. Ich bin sicher, dass das Gesunde Denken die Gesundheit stärkt. Die große Herausforderung für uns alle ist, das Gesunde Denken tagtäglich mit Leben zu füllen und es zu praktizieren. Nur so kann der Mensch auch gesund bleiben.

Das alles klingt sehr einfach – doch gerade in diesem Einfachen verbirgt sich das Geheimnis des Heilens. Nicht umsonst sagt man: „So wie man denkt, so lebt man auch“ und: „Was man sät, wird man ernten.“ In diesem Sinne kann ich nur sagen, dass das Gesunde Denken die Grundlage für das zukünftige glückliche Leben ist.

Wie wird sie durchgeführt?

Eine Biomeditationssitzung dauert eine Stunde. In diesem Prozess wird die Seele von krankmachenden Energien befreit, wovon Körper und Geist profitieren.

Immunsystem, Stoffwechsel und Nervensystem werden auf natürlichem Weg gestärkt und die körpereigenen Abwehrkräfte, sowie die im Organismus verankerten Selbstheilungskräfte aktiviert.

Seele, Geist und Körper werden von krankmachenden Blockaden befreit und die Elemente Luft, Wasser, Erde, Feuer gereinigt, geschützt und gestärkt.

Die Biomeditation gibt jedem Menschen die Möglichkeit, sein Leben zum Positiven zu verändern und zu mehr Freude und Sinn im Leben zu gelangen.

Sie können Biomeditationssitzungen in den Gesundheitsforen in Taubenheim, Berlin, Leverkusen und Memmingen erhalten. Unter biomez.de finden Sie zudem Biosens in Ihrer Umgebung

Erfahrungen mit der Biomeditation

Leben für den Beruf – heute denke ich anders

„Ich habe mich gefühlt, als würde ich beschützt werden, von einem Kokon umgeben und wie „getragen“ in den OP-Vorbereitungsraum kommen.“ Seit gut 25 Jahren bin ich sehr engagiert in meinem Berufsleben und habe mich dort erfolgreich weiterentwickelt. Ich habe mit sehr...

Bluthochdruck, Dialyse und wenig Motivation – eine positive Entwicklung

"Während der Kurszeit sind meine Gedanken schärfer, intensiver und auch tiefer geworden. Die Geschwindigkeit der Entwicklung hat mich positiv überrascht." Lieber Viktor, „Wer suchet, der findet.“ Ich bin seit mehr als dreißig Jahren auf der Suche nach Antworten auf...

Misstrauen und die Angst, sich auf Menschen einzulassen: Ich fühle mich viel offener

„Ich habe erkannt, dass ich mein ganzes Leben immer wieder anderen die Schuld dafür gegeben habe, dass ich nicht so leben konnte, wie ich es mir gewünscht hätte.“ Was hat mich zum Kurs gebracht? Ich habe mich entschlossen, diesen Kurs zu besuchen, da ich wieder bzw....

Folgen von Kinderlähmung – chronische Schmerzen

„Wie oft hört man vom Arzt: „Damit müssen sie jetzt leben“. Ich möchte das aber nicht. Ich möchte gesund sein und bleiben.“ Leider machte ich schon sehr zeitig Bekanntschaft mit Krankheiten, denn als ich 4 Jahre alt war, erkrankte ich an der Kinderlähmung. Nach...

Nach dem Tod meiner Tochter wollte ich helfen

„Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt längst nicht alles gelöst ist, so fühlt es sich gut an, ein Werkzeug in der Hand halten zu dürfen und zu wissen, wie man es verwendet.“   1. Was hat mich zu Viktor geführt, das kleine „h“ oder das große „H“? Zunächst hat mich...

Pickel, Angst und Unsicherheit – nun geschehen kleinere und größere Wunder

„Ich habe mich getraut, nach dem 1. Wochenende meine jetzige Freundin zu fragen, ob sie mit mir zusammen sein möchte und bin seither mit ihr sehr glücklich.“ Lieber Viktor, Als aller Erstes möchte ich dir dafür danken, dass du mir die Möglichkeit gegeben hast, in...