Kindliche Freude wiederentdeckt: aus Neugier zum Biosens

Es muss nicht immer eine ernste Krankheit sein – manchmal genügt auch einfach eine gesunde Neugier…

1. Was hat mich zum Grundkurs bewegt?

Ich war neugierig und irgendetwas hat mich getrieben, mich mit der Biomeditation zu beschäftigen. Ich hatte schon seit meiner Jugend das Gefühl, dass es noch etwas Anderes, Stärkeres gibt, als das Sichtbare, das Logische.

Diese Ausbildung ist meine erste Begegnung mit dem Zusammenspiel von Seele, Geist und Körper. Andere Methoden, Verfahren oder Lehren haben mich in keiner Weise interessiert noch angesprochen und ich habe mich damit auch nicht beschäftigt.

Wenn man Menschen helfen kann, wie auch immer, ist das eine sehr emotionale Sache, die Glück und Frieden geben kann. Natürlich habe ich auch mit dem Gedanken gespielt, als Biosens später zu arbeiten. Ich habe am Grundkurs nicht teilgenommen, um mir zu helfen. Verhältnismäßig schnell habe ich aber erkannt, dass ich erst einmal viel für mich machen muss, um für andere später ein guter Biosens zu sein.

2. Was hat es mir der Kurs in meiner Entwicklung gebracht?

Ich bin ruhiger und wieder lustiger geworden, manchmal wie ein Kind. Ich sehe meine Mitmenschen jetzt mit einem anderen Blick. Ich habe oft Lust sofort zu helfen, wenn ich Beschwerden erkenne oder mir diese mitgeteilt werden. Viele Beschwerden kann ich nun sehr gut von ihrer Herkunft zuordnen und versuche schon ab und zu indirekt Hilfestellung zu geben.

Wenn ich so nachdenke und die Menschen beobachte, was ich schon immer sehr gern gemacht habe, trägt die Menschheit eine sehr große Last mit sich herum und kann diese aus Unwissenheit schwer abbauen.

3. Was habe ich erwartet und was habe ich bekommen?

Ich hatte keine Erwartung. Ich hatte starke Bedenken, auf welche Menschen ich im Kurs treffe.

Ich habe einen total neuen Blick auf das Leben bekommen. Ich bin immer noch dabei, dass alles zu verarbeiten, weil ich derartige Zusammenhänge für nicht möglich gehalten habe.

4. Welche Erfahrungen habe ich im Kurs gemacht?

Der Kurs (die Lehre) hat mein Leben bereichert. Ich erkenne die Wechselwirkungen nun viel deutlicher.

Ich habe aber auch die anderen Kursteilnehmer beobachtet und mitgenommen, dass die Intensionen sowie die Aufmerksamkeit und Annahme unterschiedlich waren.

An Aufbau, Inhalt und Durchführung der Kurse habe ich keine Beanstandungen. Ich war dankbar, dass Wissen in dieser Form vermittelt bekommen zu haben.

Alle waren freundlich, die Organisation der Kurse lässt keinen Tadel zu, wir wurden sehr gut durch den Stoff geführt und Taubenheim ist ein sehr schöner Tagungsort inklusive Überraschungen.

5. Erfahrung mit Energieprodukten

Hierzu kann ich noch nicht viel schreiben. Ich habe mich auf das Lehrbuch, welches ich vom Aufbau sehr gelungen finde, die Übungen, die Behandlungen und die Meditation (CDs) konzentriert. Ich versuche alles nach und nach zu verstehen und binde sukzessiv die Produkte dann mit ein.

 

Auf alle Fälle möchte ich mich bei Dir von ganzem Herzen bedanken, für das was Du tust und für das, was ich lernen durfte. Ich werde mein Wissen vertiefen wollen und gern an den weiteren Kursen teilnehmen.

Viel Erfolg für jetzt und die Zukunft – machen wir die Welt gemeinsam wieder liebenswerter und die Menschen glücklich – sie haben es verdient.