„Vergeben ist Loslassen.“
Dankbarkeit öffnet Deine Seele, Vergebung befreit Deine Seele. Oft ist die Vergebung ein
schweres Thema. Manche Wunden sind so schmerzhaft, dass Du diese nicht einfach so
berühren sollst. Dann arbeitest Du am besten zuerst mit der Vergebung in der Meditation.
Denn dann kannst Du die Vergebung mit Liebe angehen:

„Ich bitte Dich, für alles jemals um Vergebung. Und ich vergebe Dir alles jemals. Die
Erinnerung an unseren Konflikt schmerzt mich so sehr, dass ich Dir noch nicht von Herzen
vergeben kann. Aber ich will es versuchen, weil ich weiß, dass meine liebe Seele dann
nicht mehr leiden wird, wenn ich Dir vergeben habe. Und meine liebe Seele, bitte vergib
mir, dass ich Dir dadurch schon so lange Zeit so schwere Lasten aufsetze. Ich verspreche
Dir, dass ich so lange an der Vergebung arbeiten werde, bis ich von Herzen vergeben kann.“

Empfindest Du bei der Vergebung starke Schmerzen, Unzufriedenheit, Wut oder Ärger?
Dann gehe mit „Gott sei Dank so und nicht schlimmer“ in Dankbarkeit. Arbeite diszipliniert
an der Vergebung, bis Du diese loslassen kannst. Denn Vergeben ist Loslassen.