Ich bin wieder angekommen

1. Was hat mich zum Kus gebracht? 

Nach einem vierjährigen dienstlichen Auslandaufenthalt bin ich nach meiner Rückkehr nicht mehr richtig angekommen. 

Eine Depression führte dazu, dass ich meine Arbeit nicht mehr ertragen konnte und meine Arbeitszeit von 100 % auf 40 % reduziert hatte. Am Tag bzw. in der Nacht nach der Bürotätigkeit hatte ich fast immer extrem starke Kopfschmerzen, die mich wachhielten und die ich mit starken Schmerzmitteln in Schach halten musste. Ich ertrug die Menschen um mich herum – vor allem bei der Arbeit – nicht mehr, fühlte mich in einer Sackgasse, aus der es kein Entrinnen mehr gab. Alte Freundschaften waren verloren gegangen, so dass das soziale Umfeld nur noch sehr dünn war. 

 Ich fühlte mich im Büro „erstickt und erdrückt“. 

Ich fühlte mich einsam, isoliert und auch durch die Teilzeit stark diskriminiert. 

Konkret bin ich zur Ausbildung ausfolgenden Gründen gekommen:  

  • Art Depression 
  • Schlafstörung 
  • Extrem starke Kopfschmerzen 
  • Schilddrüsenproblem (viele kalte Knoten, die bereits stark spürbar sind) 
  • Soziale Schwierigkeiten 
 Was ist bei mir durch den Kurs gegangen?  
  • Die Kopfschmerzen zu 95 % 
  • Das „Sackgassengefühl“ 
  • Angst- und Panikgefühle 
  • Das Gefühl, in der Arbeit erdrückt/erstickt zu werden 
  • Die Schwierigkeit mit dem Chef 
  • Geringere Schlafstörung 

 

2. Welchen Mehrwert ergab sich durch den Kurs:   
  • Mehr Ruhe und Gelassenheit 
  • Trost durch Lösungsansätze mir selbst zu helfen 
  • Gute Gefühl beschützt zu sein 
  • Die Bestätigung, wie eng Körper und Seele zusammenhängen und die Erkenntnis, dass man den Körper nur über die Seele heilen kann. 
  • Neue Perspektiven, die Welt der Seelen zu betrachten 
  • Das Gefühl der Verbundenheit der Menschen miteinander durch die Liebe 
  • Die Erkenntnis der Selbstverantwortung für meine seelische und physische Gesundheit 
  • Gegenseitiges helfen und heilen ist möglich 
  • Neuer Umgang mit mir und anderen; Unabhängigkeit von anderen für meine Selbstsicherheit 
  • Die Erkenntnis der Wichtigkeit von Geduld und Demut 

 

 3. Ich habe vom Kurs erwartet:  
  • Mehr Gesundheit 
  • Gelassenheit 
  • Psychische Stabilität 
  • Unabhängigkeit vom klassischen medizinischen Gesundheitswesen, welches häufig an seine Grenzen kommt 
  • Einfach Gutes 

 

4. Ich habe erhalten:  
  • Hilfe zur Selbsthilfe 
  • Einsicht der Selbstverantwortung 
  • Verbesserung der Gesundheit 
  • Einsicht über positive und negative Energien und die entsprechenden Auswirkungen auf die Gesundheit. 
  • Austauschmöglichkeit mit anderen Menschen 
  • Erkenntnis, dass man sich gegenseitig helfen kann 
  • Hilfreiche Schlüsselbegriffe für meinen Gedanken-Speicher, um meine Gedanken positiv zu beeinflussen (Dankbarkeit, Vergebung, Annahme, Liebe, Humor, Freude, Zufriedenheit etc.) 

 

5. Meine Erfahrungen im Kurs:  

Vielfältige Wirkung bei verschiedenen Personen, d.h., dass es praktisch immer „Reaktionen“ gab, die natürlich nicht vorhersehbar waren. Je nach Persönlichkeit oder Gesundheitszustand des Klienten waren die Wirkungen ganz unterschiedlich. Interessant war auch, dass ich häufig das Gefühl hatte, ähnliche Schwachstellen wie der Klient zu haben, so dass ich mich gut einfühlen konnte. Am stärksten bzw. positivsten war die Erfahrung mit einer langjährigen Biosens, die sehr viele Blockaden bei mir lösen konnte. Es entstand bei mir sofort nach der ersten Sitzung das Gefühl von Gelassenheit und Frieden. Eine angenehme Leichtigkeit erfüllte mich. Meine Grundstimmung war sofort besser bzw. positiv und heiter. Nach einigen Sitzungen schon hatte ich kaum noch Kopfschmerzen. Ich hatte häufig das Gefühl der Stärkung und Energieaufladung durch die Wochenendseminare und konnte in Taubenheim immer viel besser schlafen als Zuhause. 

 

6. Erfahrungen mit Bioenergetischen Produkten 
 Spontanheilung durch die CD „Universum“ 

Besonders beeindruckend waren bisher die Erfahrungen mit den CDs. 

Hier vor allem die „Universum“. Denn als ich eine Wendeltreppe hinuntergefallen war und mir dabei den Knöchel verletzte meditierte ich mit dieser CD und schon am nächsten Tag konnte ich wieder auftreten 

Ich habe viel Erfahrung mit Bänderdehnungen und wusste, dass derartige Verletzungen immer sehr langwierig sind. Noch nie hatte ich so schnell wieder voll auftreten und laufen können. 

Bei mir haben alle CDs eine bessere Grundstimmung, Gelassenheit und Zufriedenheit ausgelöst. 

 

Ein Tattoo half mir, als ich ein sehr unangenehmes Ziehen im linken Bein hatte und deshalb auch nicht schlafen konnte. Schon nach kurzer Zeit war das starke Ziehen verschwunden und ich vergaß sogar komplett den entsprechenden Aufkleber am Bein.