Als Krankenschwester wollte ich mit den Händen heilen

„Erst durch Krankheitsfälle in der eigenen Familie begann ich mich mit alternativen Methoden auseinander zu setzen.“

Das Thema Heilung hat mich schon sehr früh in meiner spirituellen Entwicklung zu interessieren begonnen. Seit ungefähr 20 Jahren meditiere ich fast täglich. In meiner beruflichen Tätigkeit als Krankenschwester bin ich immer wieder mit den Grenzen der Schulmedizin konfrontiert worden und der oft verzweifelten Suche der Patienten nach Alternativen. Außerdem hatte ich früh in meiner spirituellen Entwicklung das Gefühl, etwas mit den Händen machen zu wollen. Doch erst durch Krankheitsfälle in der eigenen Familie begann ich mich mit alternativen Methoden auseinander zu setzen, ich absolvierte die Reiki-Ausbildung, bis zur Lehrerstufe. Durch die Arbeit mit Reiki wurde ich viel sensibler für Energien, meinen eigenen Energiefluss und gewann Vertrauen. Reiki hat mir und meiner Familie immer sehr geholfen, doch ich bin immer offen für Neues. Seit einigen Jahren arbeite ich selbständig in meiner Praxis als Aura-Soma Beraterin und Reiki-Lehrerin und mit der Energie, die mich seit meiner Kindheit begleitet. Da ich seit einiger Zeit mit M. und L.C. befreundet bin, haben sie mir immer wieder von der Bioenergetischen Meditation und von Viktor Philippi erzählt. Im Frühling 2008 bekam ich dann eine sehr hartnäckige Erkältung, die nicht so richtig auf Reiki reagieren wollte und M. bot an, mir eine Kontaktsitzung zu geben. Ich fühlte schon während der Behandlung, wie stark mein Stoffwechsel und mein Immunsystem aktiviert wurden, ich begann zu schwitzen und fühlte mich so richtig müde. Danach musste ich mich ins Bett legen und schlafen. Am nächsten Tag hörte ich die CD „Die Melodie der Sterne“. Danach fühlte ich mich sehr erleichtert und dann trat die Besserung ein. So wurde ich neugierig und besuchte den Abend des Heilens in Lauterach. Der persönliche Kontakt zu Viktor, die Meditationen und das vorgestellte Konzept zwischen Immunsystem, Stoffwechsel und Nervensystem, Vergebung, Dankbarkeit und Annahme, gaben dann den Ausschlag das Seminar zu besuchen. Es fühlte sich für mich total stimmig an.

Meine eigenen Erfahrungen mit Bioenergie:
Ich konnte viel loslassen und meine depressiven Verstimmungen sind deutlich weniger geworden. Ich bin klarer und bewusster geworden. Ich fühle mich kraftvoller und stabiler. Ich empfinde mehr Dankbarkeit für den Segen in meinem Leben und mein Vertrauen ist noch stärker geworden. Ich fühle mich mehr mit meiner Seele verbunden und das macht mich sehr, sehr glücklich.

Es war für mich eine Herausforderung, mich mit mir und meinem Glauben und Vertrauen und meinem Tun auseinander zu setzen und dafür bin ich dankbar.
Ich bin sehr dankbar, für diese Ausbildung und alles, was ich dabei erfahren durfte und ich wünsche dir, lieber Viktor weiterhin viel Kraft, Liebe und Gottes Segen für deinen Weg und deine Mission.