Ich habe mich wiedergefunden

1. Weshalb ich mich für den Kurs entschieden habe. 

Ängste, Depressionen, Selbstzweifel, Selbsthass, Einsamkeit, gesundheitliche Beschwerden, Stress, seelische Beschwerden und noch einiges mehr, waren meine stetigen Begleiter. Meine Blockaden bestimmten mein Leben und machten mich krank, dadurch wurde ich sehr schnell aggressiv und die meiste Zeit plagte mich eine Erschöpfung, für die ich keine Erklärung hatte.
Ansonsten waren meine Gefühle auf Eis gelegt, es war als lebte ich in meiner eigenen Blase. 

Aber wenn ich ehrlich bin, weiß ich gar nicht was mich hierhergebracht hat
Ich würde es ja Schicksal nennen, aber nichts passiert ohne guten Grund. Und ich danke meinen Schutzengeln täglich dafür, dass sie mich auf diesen Weg gebracht haben und mich begleiten. 

Es war und es ist ein steiniger und holpriger Weg, mit einigen Prüfungen. Man könnte es mit dem „Zauberer von Oz“ vergleichen.  Dorothy benötigt ihren goldenen Weg, doch um dorthin zu gelangen muss sie sich mit etwas Dunklem auseinandersetzen (Blockaden). Auf ihrem goldenen Weg muss sie ein paar kleine Prüfungen bestehen, um am Ende zu sich selbst zu finden. Und zusammen mit ihren Gefährten (Schutzengel) findet sie Liebe, Glaube, Dankbarkeit und Annahme. 

Der Weg ist nicht einfach und man muss lernen sich selbst zu vertrauen und an sich selbst zu glauben, aber es fühlt sich wunderbar an und es wird einem sehr viel Last und Druck genommen.  

 2. Was hat sich verändert? 

Mein Stoffwechsel hat sich verbessert und meine Schilddrüsenwerte auch. Verringert haben sich auch meine Migräneanfälle, Periodenbeschwerden und einige körperliche Beschwerden. In stressigen Situationen bleibe ich ruhiger und entspannter. 

Ich habe wieder zu mir selbst gefunden, auch wenn es trotzdem noch viel zu bearbeiten und zu lösen gibt.  In dem Seminar habe ich auch gelernt, dass ich es nicht mehr allen recht machen muss, sondern höre auf das was mir guttut und was mich durchatmen lässt. Wenn ich Beschwerden habe, dann falle ich nicht mehr in ein tiefes Loch, sondern atme tief durch und bedanke mich, dass es so ist und nicht schlimmer.  

Ich habe meinen Weg zurück zur Natur gefunden. Ich habe mich wiedergefunden. 
Durch dieses Seminar bekommt man einen intensiven Einblick in das Leben und die Liebe. 

Meine Sinne wurden gestärkt, wodurch ich Gefühle und das Leben intensiver wahrnehme. 
Ich bin dankbarer geworden, für mein Leben, für jeden einzelnen Tag und alles was dazugehört.  

 3. Meine Erfahrungen im Kurs 

Man sitzt in einem Raum voller Fremder. Vorne sitzt ein fremder Mann, den ich noch nie gesehen habe. Er schaut einen an und kann einem ganz genau erzählen was in einem vor sich geht. 
Das kann einen ganz schön erschrecken. Ich war ziemlich erschrocken, da niemand sonst weiß wie ich mich wirklich fühle. Aber da Viktor den Nagel auf den Kopf trifft, fängt man an intensiver darüber nachzudenken und man spürt, dass sich ab diesem Moment schon dein Leben verändert und sich einige Blockaden, Ängste lösen. 
Danke
Diese fremden Menschen, vor denen man sich entblößt (gefühlsmäßig), werden in kürzester Zeit zu vertrauten und es fühlt sich dann an wie eine kleine Familie. An den Wochenenden fühlt es sich an wie nach Hause fahren.  

Am Anfang dachte ich viel darüber nach, wie ich diese Übungen bloß in meinen Alltag integrieren soll. In der ersten Zeit hatte ich auch ziemliche Schwierigkeiten damit und es hat mich viel Überwindung gekostet. Aber mittlerweile denke ich überhaupt nicht mehr darüber nach. Denn dies gehört jetzt einfach dazu, es hat sich integriert und es hilft mir einfach mal durch zu atmen. 

 

Lieber Viktor,  

ich danke dir vielmals für diese wunderbare Reise, die gemeinsam mit dir und diesen wundervollen Menschen, um dich herum, gehen durfte.
Danke, dass du mich wieder lebendig gemacht hast. 

DANKE